Ausbildung Drucken E-Mail

Wie geht’s weiter nach der Schule?

Jobmesse will jungen Leuten helfen

Mit vier Azubis und Maskottchen Scotti warb Netto um Berufsnachwuchs.Die Weichenstellung in Richtung Zukunft - mit der alljährlichen Ausbildungsmesse JOBFIT in Malchin soll sie jungen Leuten einfacher gemacht werden. Zirka dreißig Unternehmen aus der Region offerierten am 14. Oktober in der Turnhalle der Malchiner Berufsschule ihre Ausbildungsangebote.

Weiterlesen...
 
Radtour Drucken E-Mail

70 Radler auf Tour durch die Mecklenburgische Schweiz

Zweite Volksradtour in Malchin

Am Rathaus ging die Tour los. Sie führte unter anderem durch Salem,  Neukalen und Pohnstorf.Die Blicke richteten sich am Vormittag des 11. Oktober immer wieder etwas bange gen Himmel. Meint es Petrus gut mit den zirka 70 Radlern, die sich da auf dem Malchiner Marktplatz versammelt hatten oder öffnet er doch seine Schleusen? Um es vorweg zu nehmen: Entgegen aller Prognosen gab es keinen Husch von oben für die Teilnehmer der zweiten Malchiner Volksradtour.

Weiterlesen...
 
Neuer Vorsteher Drucken E-Mail

Ortsteil Gorschendorf hat einen neuen ersten Mann

Frank Jahnel einstimmig gewählt

Zu seiner Wahl konnte Frank Jahnel (links) auch die Glückwünsche vom nunmehr ehemaligen Ortsteilvorsteher Arno Süssig entgegen nehmen. In Sachen Kommunalpolitik ist Frank Jahnel kein heuriger Hase. Als das Dorf Gorschendorf noch eigenständig war, hatte er zwölf Jahre lang einen Sitz in der Gemeindevertretung. Und nicht nur das. Bis zur Fusion mit Malchin war er hier auch stellvertretender Bürgermeister.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 30. September 2014 um 10:05 Uhr
Weiterlesen...
 
Abschied Drucken E-Mail

Malchiner Tourismus-Original geht in den Ruhestand

Nach 21 Jahren Dienst verabschiedet sich Monika Kröger aus dem Malchiner Rathaus

Monika Kröger (rechts) und ihre Kollegin Maria Kleist.Wie fühlt es sich an, wenn man sich nach einem ereignisreichen Arbeitsleben in den Ruhestand verabschiedet? Auf die Frage kann Malchins Bürgermeister Jörg Lange in gut einem Jahr eine Antwort geben. Bei der Wahl zum Stadtoberhaupt im kommenden Jahr will er bekanntlich nicht mehr antreten.  Den einen oder anderen Ratschlag für die Zeit nach dem Rathaus kann er sich demnächst schon  bei einer langjährigen Kollegin einholen. Monika Kröger. Nach 21 Jahren im Dienste der Stadtverwaltung geht sie Ende September in den Ruhestand.

Weiterlesen...
 
Spende Drucken E-Mail

Rettungsarzt haut in die Tasten und Stadtvertreter singt

Spende für die Marcusschule

Das erste und wohl letzte Foto einer außergewöhnlichen Band: Kathrin Kommer am Schlagzeug, Stadtvertreter Hermann Liebscher singt, Rettungsarzt Thomas Hanff und die Leiterin der Malchiner Raiffeisenbank-Filiale Christine Mischek hauen gemeinschaftlich in die Tasten des E-Pianos.Na, das nennt man doch mal eine exotische Combo.  Die Marketingexpertin schwingt die Schlagstöcke, der Rettungsarzt spielt mit der Bankfachfrau das E-Piano über Kreuz und mittendrin steht ein altgedienter Chirurg und Stadtvertreter mit dem Mirko in der Hand und schmettert noch Herzenslust seinen Lieblingssong.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 25. September 2014 um 12:16 Uhr
Weiterlesen...
 
Oldtimertreffen 2014 Drucken E-Mail

Malchin zum elften Mal Gastgeber für Oldtimertreffen

Vielzahl von altgedienten Fahrzeugen wird gezeigt


Ulrich Burian und Hartmut Rosinsky (rechts)  vor dem Polski Fiat, den sie erstmals in Malchin zeigten.Für Ulrich Burian und Hartmut Rosinsky  war es ein Männerwochenende so ganz nach ihrem Geschmack. Sich mit Gleichgesinnten treffen und über des Mannes liebstes Kind – das Auto – fachsimpeln, Herz was willst du mehr. Die beiden gestandenen Herren waren am 13. September Gäste beim elften Malchiner Oldtimertreffen in der Wald-Arena.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 25. September 2014 um 12:16 Uhr
Weiterlesen...
 
Geld für Feuerwehrauto Drucken E-Mail

Neues Löschfahrzeug kommt im Dezember

Innenminister übergibt Förderbescheid

Innenminister Caffier (3.von rechts) war am 3. September zu Gast im Malchiner Rathaus, um den Zuwendungsbescheid für das neue Löschfahrzeug zu übergeben. Bei der Übergabe mit dabei waren Bürgermeister Jörg Lange, Amtsvorsteher Willi Voß, der Landtagsabgeordnete Marc Reinhard, Vizelandrätin Bettina Paetsch, Wehrführer Andreas Mohrholz, Stadträtin Manuela Rißer, Amtswehrführer Dirk Giese und der Stadtbedienstete Andreas Vonthien (von rechts). Innenminister Lorenz Caffier hat am 3. September an den Bürgermeister der Stadt Malchin einen Zuwendungsbescheid über 101.000 EUR für ein neues Tank-Löschfahrzeug übergeben:

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 09. September 2014 um 13:00 Uhr
Weiterlesen...
 
700 Jahrfeier Drucken E-Mail

Das Bergdorf feiert mit hunderten Gästen

Zu einem Wallfahrtsort avancierte am 30. August der Malchiner Ortsteil Retzow. Das 700 jährige Bestehen des Dorfes wurde hier gefeiert.

Mehr als 30 verschiedene Bilder waren im Festumzug zu sehen. Mit dabei waren auch Ross und Reiter.Was sich da einen Tag zuvor in ihrem Heimatdorf zugetragen hatte, das wurde Andrea Hacker erst am 31. August so richtig bewusst. Als sie sich die ersten Bilder anschaute, die unzähligen Eindrücke im Innern Revue passieren ließ, da fiel ihr nicht nur eine Last von den Schultern, da stellte sich auch ein unglaubliches Glücksgefühl ein.(Die Bilder zur 700 Jahrfeier finden Sie hier.)
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 03. September 2014 um 09:34 Uhr
Weiterlesen...
 
Spendenaktion Drucken E-Mail

Kalte Eimerdusche für warmes Freibadwasser

Spendenaktion für das Peenebad

Hat sich vor wenigen Tagen auch kaltes Wasser für den guten Zweck über den Kopf schütten lassen: Freibadchef Holger Andrys.Man kann in diesen Tagen den Fernseher einschalten, die Zeitungen aufschlagen oder im Internet in den sozialen Netzwerken unterwegs sein: Überall bekommt man ähnliche Bilder geboten. Jemand bekommt einen Eimer mit kaltem Wasser über den Kopf geschüttet, alle Beteiligten freuen sich und nominieren schon mal den nächsten Kandidaten, der dieses feuchtfröhliche Spektakel über sich ergehen lassen muss. So spaßig das Ganze ist, es hat einen sehr ernsthaften Hintergrund.

Weiterlesen...
 
Neue Häuser Drucken E-Mail

Zweites Eigenheim entsteht auf Koesters Eck

Neue Bewohner auf Malchins Halbinsel

Das zweite Hafenhaus auf Koesters Eck steht bereits im Rohbau. Und es gibt einen weiteren Bauinteressenten für dieses Areal. Vor einigen Monaten war Malchins Halbinsel Koesters die Pilgerstätte schlechthin. Als der kleine Seehund Robbie hier noch seine Bahnen zog und sich genüsslich in der Sonne aalte, war der Wasserwanderrastplatz mit Abstand Malchins beliebtester Ausflugspunkt. Nun gut. Ganz so viele Leute sind es nicht mehr. Aber dennoch gibt es eine ganze Reihe von Interessierten, die immer mal wieder auf der Halbinsel vorbei schaut, um zum einen dieses schöne Fleckchen Erde zu genießen und um zu sehen, wie es hier mit dem Bau der Hafenhäuser voran geht.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 01. September 2014 um 14:02 Uhr
Weiterlesen...
 
Aufgerüstete Ampel Drucken E-Mail

Sehbehinderte haben es jetzt einfacher an Zachow-Kreuzung

Ampel wird aufgerüstet

Vor einigen Tagen testeten die Sehbehinderten die Neuerungen an der Ampelanlage am Zachow. Mit dabei war auch Beate Rüdiger (rechts), Leiterin der Straßenmeisterei in Stavenhagen. Wenn die Freude überwiegt, dann ist auch das Wetter ziemlich egal. Es regnete aus Kübeln als sich vor einigen Tagen Mitglieder des Malchiner Vereins für Blinde und Sehschwache mit Beate Rüdiger von der Stavenhagener Straßenmeisterei trafen. Die Truppe war nicht nur gut beschirmt sondern auch gut gelaunt. „Für uns ist das heute ein schöner Tag, weil er für viele Leute mit unserem Handicap eine große Erleichterung darstellt“, sagte Ute Krolzig, Vorsitzende des Malchiner Vereins für Sehbehinderte.

Weiterlesen...
 
Jubiläum Drucken E-Mail

700 Jahrfeier in Gorschendorf

Aus Ortsteilvorsteher wird Fürst Arno der Erste


Waren für Auge und Ohr eine Bereicherung des Umzuges: Die Fanfarenspieler aus Salem am Bodensee.Das nennt man doch wirklich mal einen gesellschaftlichen Aufstieg. Bis zu den Kommunalwahlen vor wenigen Wochen war Arno Süssig lediglich Vorsteher des Malchiner Ortsteiles Gorschendorf. Jetzt hat es der Salemer sogar in den Adelsrang geschafft. Beim Festumzug zur 700 Jahrfeier hatte sich Süssig in feinsten historischen Zwirn geworfen. Von den Leuten am Straßenrand erhielt er dann prompt seinen Adelstitel: Fürst Arno I. von und zu Salem. Für einen Fürsten hatte der Neuadlige dann aber doch noch ziemlich viel zu tun. (Hier geht´s zur Fotogalerie "700 Jahrfeier Gorschendorf und Lichterfest").
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 29. Juli 2014 um 10:20 Uhr
Weiterlesen...
 
Erste Hilfe Drucken E-Mail

Malchin schafft sich zwei „Lebensretter“ an

Stadt kauft zwei Defibrillatoren

Wie so ein Defibrillator funktioniert, demonstrierte Rettungsarzt Thomas Hanff im Malchiner Peenebad. Und er hatte dabei ein großes Publikum. Da stockte den Besuchern des Malchiner Peenebades am 22. Juli für einen Moment der Atem. Ein Pfiff schrillt über das Freibadgelände, ein Rettungsschwimmer hechtet vom Beckenrand ins Wasser. Sein Augenmerk gilt einem Jungen. Der treibt scheinbar bewusstlos auf der Wasseroberfläche.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 24. Juli 2014 um 10:52 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de